SQL Server 2005 installieren

Installation Microsoft SQL Server 2005 (32-Bit)

Klicken Sie hier, um diese Anleitung zu drucken: Zum vorherigen Schritt...
Befolgen Sie anschließend alle Anweisungen Punkt für Punkt...


Versionen

Um eine erfolgreiche und funktionelle Installation des SQL Servers 2005 durchführen zu können, bedarf es eines hierfür geeigneten Betriebssystemes und entsprechender, zugewisener Rechte vor der Installation.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Neu- bzw. Updateinstallation einer Datenbank, diese mit den folgend aufgeführten Rechten erfolgen muss, um eine spätere Funktionsweise sicher zu stellen. Dies ist insbesondere wichtig, sofern der User sich nicht mit dem SA-User an der Datenbank anmeldet.

Die benötigten Rechte sind "dbcreator" und "sysadmin" !


Folgende Übersicht zeigt die zum Zeitpunkt der Hilfeerstellung verfügbaren und von Mircrosoft dokumentierten Betriebssystemanforderungen für den SQL Server 2005;
Bitte folgen Sie diesem Link in der Hilfe

Es stehen darüber hinaus weitere Informationen in der Microsoft internen Knowledge Base zur Verfügung;
Hier gehts direkt zur MS Knowledge Base

Mindestanforderungen
(laut Angaben des Herstellers Microsoft)

Prozessor

600 MHz oder höher (1 GHz oder höher empfohlen)
 

Betriebssystem

  • SQL Server 2005 Enterprise Edition und Standard Edition können auf folgenden Betriebssystemen ausgeführt werden:
  • Windows Server 2003 Standard Edition1
  • Windows Server 2003 Enterprise Edition2
  • Windows Server 2003 Datacenter Edition3
  • Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Windows 2000 Server*
  • Windows 2000 Advanced Server*
  • Windows 2000 Datacenter Server*
     
  • SQL Server 2005 Workgroup Edition können auf den für Standard Edition und Enterprise Edition aufgeführten sowie auf den folgenden Betriebssystemen ausgeführt werden:
  • Windows XP Professional**
  • Windows XP Media Edition**
  • Windows XP Tablet Edition**
  • Windows 2000 Professional*
     

  * Windows 2000 SP4 oder höher erforderlich
** Windows XP SP2 oder höher erforderlich

 

Arbeitsspeicher5

  • Enterprise Edition: 512 MB (1 GB oder mehr empfohlen)
  • Standard Edition: 512 MB (1 GB oder mehr empfohlen)
  • Workgroup Edition: 512 MB (1 GB oder mehr empfohlen, höchstens 3 GB)
  • Evaluation Edition: 512 MB (1 GB oder mehr empfohlen)
  • Developer Edition: 512 MB (1 GB oder mehr empfohlen)
  • Express Edition: 128 MB (512 MB oder mehr empfohlen, höchstens 1 GB)
     

Festplatte6

  • 350 MB freier Festplattenspeicher für vollständige Installation
  • ca. 425 MB für Beispieldatenbanken

Laufwerk

CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk

Anzeige

Monitor mit Super VGA-Auflösung (1.024x768) oder besser

Weitere Anforderungen

  • Microsoft Internet Explorer 6.0 SP1 oder höher
  • Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT 4.0, Windows 2000 und Windows XP verfügen über integrierte Netzwerksoftware. Für die Verwendung von Banyan VINES oder AppleTalk ADSP wird zusätzliche Netzwerksoftware benötigt. Der Novell NetWare IPX/SPX-Client wird durch das NWLink-Protokoll von Windows-basierten Netzwerken unterstützt.

Clientunterstützung:

  • Windows 957, Windows 98, Windows Me, Windows NT Workstation 4.0, Windows 2000 Professional, Windows XP Professional und Windows XP Home Edition werden unterstützt.
  • Für UNIX, Apple Macintosh und OS/2 wird Open Database Connectivity (ODBC)-Clientsoftware benötigt, die bei Drittanbietern erhältlich ist.
     

1

Windows Server 2003 Service Pack 1 oder höher erforderlich

2

Windows Server 2003 Service Pack 1 oder höher erforderlich

3

Windows Server 2003 Service Pack 1 oder höher erforderlich

4

Windows Server 2003 Service Pack 1 oder höher erforderlich

5

Je nach Anforderungen des Betriebssystems wird unter Umständen zusätzlicher Arbeitsspeicher benötigt.

6

Die Festplattenanforderungen hängen von der Systemkonfiguration und den installierten Anwendungen und Funktionen ab.

7

Unterstützung nur für Clientkonnektivität, enthält keine Unterstützung für grafische Tools

 

Skalierbarkeit und Leistung
(laut Angaben des Herstellers Microsoft)

Funktion

Express

Workgroup

Standard

Enterprise

Bemerkungen

 

Anzahl der CPUs

 

1

2

4

Keine Beschränkung

Schließt Unterstützung von Multicore-Prozessoren ein

 

RAM

 

1 GB

3 GB

OS Max

OS Max

Speicher ist auf den vom Betriebssystem unterstützen Höchstwert begrenzt

 

64-Bit-Unterstützung

 

WOW (Windows on Windows)

WOW

 

 

Datenbankgröße

 

4 GB

Keine Beschränkung

Keine Beschränkung

Keine Beschränkung

 

 

Partitionierung

 

 

 

 

Unterstützung umfangreicher Datenbanken

 

Parallelindexoperationen

 

 

 

 

Parallelverarbeitung von Indexoperationen

 

Indizierte Ansichten

 

 

 

 

Das Erstellen indizierter Ansichten wird in allen Editionen unterstützt. Der Vergleich indizierter Ansichten durch den Abfrageprozessor wird nur in der Enterprise Edition unterstützt.

Neuinstallation Microsoft SQL Server 2005

Installations-CD einlegen

Legen Sie die Installations-CD mit der Bezeichnung

Microsoft SQL Server 2005
Standard Edition
CD1


in Ihr CD-ROM Laufwerk.

Sollte die Autoplay-Funktion auf Ihrem Rechner deaktiviert sein, so öffnen Sie z.B. vom Start-Menü aus Ihren Arbeitsplatz bzw. Computer bei Windows Vista, um anschließend durch Klick auf das CD/DVD-Laufwerk die Datei Setup.exe per Doppelklick zu starten.

Installation unter Windows Vista

Der Microsoft SQL Server 2005 arbeitet lt. Microsoft offiziell mit Windows Vista (siehe Liste "Works with Windows Vista" auf der Microsoft Homepage: http://support.microsoft.com/kb/933305/en-us). Er kann somit problemlos unter Windows Vista installiert und mit FlowFact benutzt werden.

Nach dem Setup von SQL Server muss SQL Server 2005 Service Pack2 (SP2) oder ein neueres Service Pack installiert werden, bevor Sie SQL Server 2005 unter dieser Windows-Version ausführen. Eine Anleitung dazu finden Sie am Ende dieser Seite.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie aufgrund der in Windows Vista verbesserten Sicherheitsmechanismen, für die Dauer der Installation als Administrator angemeldet sein müssen. Außerdem werden Sie mit zusätzlichen Sicherheitsabfragen konfrontiert, die Sie bitte entsprechend beantworten müssen.

Zu Beginn der Installation erscheint u.a. der folgende Hinweis. Bestätigen Sie die Meldung durch Klick auf die Schaltfläche "Programm ausführen":

Damit die Installation fortgesetzt wird, müssen Sie mit der nächsten Meldung Ihre Zustimmung dazu erteilen. Klicken Sie deshalb auf die Schaltfläche "Fortsetzen":



Fahren Sie gemäß folgender Anleitung mit der Installation fort.

Setup ausführen
  1. Klicken Sie im "Starten"-Fenster auf den ersten Link im Bereich "Installieren":

  2. Stimmen Sie den Bestimmungen des Lizenvertrags zu und klicken Sie dann auf die Weiter-Schaltfläche.

  3. Bestätigen Sie im folgenden Dialog die Installation:

  4. Nachdem die erforderlichen Komponenten installiert wurden, klicken Sie bitte im folgende Dialog auf die Weiter-Schaltfläche:

  5. Es folgt wieder die bekannte Meldung des Programmkompatibilitätsassistenten, die Sie wieder durch Klick auf Programm ausführen bestätigen. Klicken Sie auf der dann folgenden Willkommens-Seite auf Weiter>:

  6. Bestätigen Sie auch die folgende Systemkonfigurationsüberprüfung mit dem Weiter-Schalter:

  7. Tragen Sie Ihren Namen, gegebenenfalls den Namen Ihrer Firma ein und bestätigen Sie wieder mit Weiter:

  8. Im nächsten Schritt müssen Sie die notwendigen Komponenten auswählen. Die dafür zur Verfügung gestellten Dialoge können je nach Server Edition unterschiedlich sein. Wir zeigen Ihnen deshalb die beiden möglichen Varianten:

    Variante 1:

    Übernehmen Sie die Einstellungen gemäß folgender Abbildung und klicken Sie danach auf Weiter:



    Variante 2:

    Aktivieren Sie über die Popup-Listen die in folgenden Abbildungen gezeigten Komponenten:









    Klicken Sie danach auf Weiter.
  9. Aktivieren Sie die in folgender Abbildung markierte Option:

  10. Wählen Sie im nächsten Dialog die Einstellungen gemäß folgender Abbildung:

  11. Bitte wählen Sie im folgenden Dialog die Option "Gemischer Modus..." und tragen Sie Ihr Kennwort (bitte unbedingt merken) zwei Mal ein:



    WICHTIG:

    Die Option
    Gemischter Modus… muss ausgewählt sein, damit FlowFact auf die Datenbank zugreifen kann!

    Bitte verwenden Sie ein Kennwort, welches Sie sich gut merken können und halten Sie es unbedingt geheim. Dieses Kennwort benötigen Sie künftig immer, wenn Sie den FlowFact - Administrationsassistenten starten.
  12. Übernehmen Sie die nachstehend abgebildeten Einstellungen:

  13. Fahren Sie wie folgt fort:

  14. Nachdem nun alle notwendigen Voreinstellungen durchgeführt wurden, kann die eigentliche Installation gestartet werden. Klicken Sie dazu in der Zusammenfassung (nachfolgend abgebildeter Dialog) auf Installieren:

  15. Über den Verlauf der Installation informiert Sie der folgende Dialog Setupstatus. Klicken Sie auf Weiter>> sobald die Konfiguration abgeschlossen ist.

  16. Beenden Sie die Installation durch Klick auf die Schaltfläche Fertig stellen:



    Wenn Sie das Setup unter Windows XP ausgeführt haben, ist die Installation des SQL Server 2005 hiermit beendet. Verwenden Sie Windows Vista, so lesen Sie bitte weiter.
Service Pack 2 (nur in Verbindung mit Windows Vista notwendig)

Haben Sie den SQL Server 2005 auf Windows Vista installiert, muss nach dem Setup von SQL Server das SQL Server 2005 Service Pack2 (SP2) oder ein neueres Service Pack installiert werden, bevor Sie SQL Server 2005 unter dieser Windows-Version ausführen!

Gehen Sie bitte folgender Maßen vor:

  1. Laden Sie das Servicepack von der Microsoft Homepage herunter. Verwenden Sie dazu den folgenden Link:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=d07219b2-1e23-49c8-8f0c-63fa18f26d3a


    Bitte klicken Sie im unteren Bereich dieser Seite auf den "Download"-Button für die Datei SQLServer2005SP2-KB921896-x86-DEU.exe mit der Dateigröße 298.0 MB!
  2. Klicken Sie im folgenden Dialog auf Ausführen:

  3. Warten Sie, ...



    bis der Download mit vollständig durchgeführt wurde. Es erscheint diese Meldung, welche Sie bitte mit Ausführen bestätigen:

  4. Nach der Dekomprimierung der Dateien folgt dieser Dialog, den Sie durch Klick auf die Schaltfläche Fortsetzten bestätigen:

  5. Setzten Sie im Willkommens-Fenster durch Klick auf Weiter>> die Installation fort und akzeptieren Sie danach die Lizenzbestimmungen.
  6. Wählen Sie in der Featureauswahl alle Features aus und bestätigen Sie mit Weiter >>:

  7. Stellen Sie im Listenfeld Authentifizierung die Option SQL-Authentifizierung ein (wichtig!), geben Sie Ihr Kennwort ein und bestätigen Sie wieder mit Weiter >>:

  8. Übergehen Sie den folgenden Dialog:

  9. Bestätigen Sie den folgenden Dialog mit Weiter >>:

  10. Starten Sie die Installation durch Klick auf Installieren:

  11. Warten Sie ab, bis alle Komponenten installiert sind, siehe Status-Liste im folgenden Dialog:

  12. Bestätigen Sie die Zusammenfassung der abgeschlossenen Installation durch Klick auf Weiter>>

  13. Übernehmen Sie die Einstellung im nachfolgend abgebildeten Setupfenster und klicken Sie auf Fertig stellen:

  14. Markieren Sie den Eintrag Verfügbare Privilegien im linken Listenfeld und übertragen Sie diesen auf die rechte Seite unter Privilegien für... (siehe folgende Abbildungen):



  15. Sollte diese Meldung kommen, so bestätigen Sie mit OK und führen Sie bitte einen Neustadt durch: