Erfahrungen mit FLOWFACT bei Schmitz Finanz

Schmitz Finanz wurde im Januar 2019 gegründet und fokussiert sich in seiner täglichen Arbeit insbesondere auf den Baufinanzierungsbereich. Herr Nils Schmitz konnte seit 1996 bereits fundierte Vertriebserfahrungen im Versicherungsbereich sammeln. Auf diesem Wege fand er schon damals beim Thema Baufinanzierung zu seinem heutigen Steckenpferd. In seiner früheren Position arbeitete er eng mit Makler:innen zusammen, betreute deren Kund:innen mit entsprechenden Finanzierungsangeboten und traute sich bald schon selbst, eine Nebentätigkeit in der Immobilienwirtschaft  aufzunehmen, um stichhaltige Branchenerfahrung sammeln zu können. .

Was treibt Sie an?

,,Erkennbare Dankbarkeit! Das definiere ich über Gesten, die über das übliche „Shake Hands” hinausgehen. Zum Beispiel in einer entstehenden Beziehung, die über das Geschäftsverhältnis hinausgeht. Über den ersten Monat des Kaufes im Gedächtnis der Kunden zu bleiben, ist etwas, für das es sich zu arbeiten lohnt.” 

Was unterscheidet Sie von der Konkurrenz?

,,Ich mache es mir nicht einfach – a la Schema F. Bei komplexen Projekten nehme ich die gesamte Organisation und Koordination selbst in die Hand. So kann ich gewährleisten, neben einer guten Verkausgeschwindigkeit auch das bestmögliche Ergenbniss für die Kund:innen zu erzielen.” 

Herr Schmitz vertritt den Standpunkt „Qualität statt Quantität“. Weniger  Kund:innen bedeutet bei Schmitz Finanz einen schärferen Fokus auf laufende Aufträge. Dabei zeichnen seine gesammelten Erfahrungen aus der Versicherungswelt  seine Arbeit heute aus.  Aufgrund der gewonnenen Kenntnisse kann er mit seinem Wissen außerhalb des gängigen Maklerberufes punkten und seine Kund:innen auch fachlich fundierte Antworten zu ihren Finanzierungsfragen geben.  

Nils Schmitz ist ein „aktiver“ Makler, der es nicht dabei belässt, lediglich das Objekt zu veröffentlichen. So ist es für ihn selbstverständlich bei Preisverhandlungen seinem Klienten unterstützend zu Seite zu stehen. Den regelmäßigen Griff zum Telefon hat er als klassische Berufseigenschaft schnell übernommen. Für ihn steht – anders als man teilweise am Markt beobachten muss – nicht nur der Verkäufer als Kund:in im Focus, auch jede:r Interessent:in wird mit entsprechendem Respekt und nicht als Bittsteller behandelt.

Moderne Eigenschaften im Maklerbusiness

Loyalität und Ehrlichkeit sind zwei Charaktereigenschaften, welchen Herr Schmitz besondere Bedeutung zurechnet. Die mangelnde Qualität der Maklerleistung hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass die Branchenteilnehmenden in ihrem Ansehen sehr gelitten haben.  

„Wir müssen ein gewisses Level an Professionalität dauerhaft gewährleisten – stets gesichert durch strengere Qualitätskontrollen und einheitliche Anforderungen durch den Gesetzgeber. Es ist sehr verwunderlich, dass mancher Makler:innen mit den Anforderungen der Finanzierungsabwicklung und den gesetzlichen Grundlagen der heutigen Zeit nicht vertraut ist.

Welche Vor- und Nachteile bringt die Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft mit sich?

“Die Möglichkeit für Kunden, sich im Netz über Markpreise durch Vergleichsobjekte zu informieren, führt bei mangelnden Marktkenntnissen oft zu falschen Preisvorstellungen. Eine wiederkehrende Frage: Warum haben scheinbar vergleichbare Objekte einen höheren Kaufpreis erzielen können als für das eigene beziffert wurde? Für Kunden ist es nicht immer möglich zu differenzieren. Das bedeutet für den Makler oftmals einen schwierigen Start, wenn es darum geht diese falschen Vorstellungen zu korrigieren.”  

 

Herr Schmitz vergleicht diese Problematik damit, wenn kranke Personen Ihre Symptome vor dem eigentlichen Arztbesuch schon via Google recherchieren und so auf ganz falsche Eigendiagnosen kommen. Man läuft Gefahr, persönliche Kontakte zu verlieren, die durch Beratung auch nachfolgende Geschäfte mit sich bringen können.  

 

„Von persönlichen Gesprächen wird zusehends Abstand genommen. So findet die Vorqualifikation fast ausschließlich auf digitaler Ebene statt, ohne dass ich mich mit dem/der potentiellen Kund:in so auseinandersetzen kann, wie es ihm/ihr gebührt.”

Wie unterstützt FLOWFACT Sie auf dem Immobilienmarkt 4.0?

“Die Möglichkeit, ansprechende Immobilienexposés zu gestalten und diese gezielt zu veröffentlichen, ist für mich eine große Hilfe. Zum einen kann ich die Exposés direkt auf meiner Website veröffentlichen und so die Seitenbesucher gezielt ansprechen, was dabei hilft, zunächst ein Gefühl für die Reaktionen auf den Preis zu bekommen, bevor das Objekt mit einem zu hohen Preis der Masse zur Verfügung gestellt wird. Zum anderen ist es mir genauso möglich, die große Masse über den Marktführer ImmoScout24 zu erreichen und kann so mein Publikum ohne großen Aufwand enorm vergrößern.”  

 

Neben der Möglichkeit der einfachen Exposé-Gestaltung und ihrer Verbreitung ist Herr Schmitz ein großer Fan der Wohnmarktanalyse. Sie bietet ihm eine schnelle Übersicht der Lagequalität und einen direkten Vergleich der Angebote der Nachbarschaft. Die Angebotspreise der dort angebotenen Objekte nutzt Herr Schmitz als Referenzwerte, um seine Einschätzung bezüglich seiner Objekte zu validieren — oder ggf. Anzupassen, um so den bestmöglichen Kaufpreis für seinen Kund:innen zu erzielen. Zugleich dient ihm die Analyse als Gesprächsgrundlage im Klienten-Gespräch — inklusive eines transparenten Überblicks über die momentane Marktsituation sowie einer Begründung für seine getroffene Preiseinschätzung.